Kollegiale Hilfe von Beiersdorf

Eine Palette mit insgesamt 1440 Flaschen Desinfektionsmittel erreichte die Elbe-Werkstätten in diesen Tagen aus dem Hause Beiersdorf AG. Alexandra Calder (Foto, links) und Carsten Minke aus dem Betrieb Elbe Süd am Nymphenweg nahmen die Lieferung dankbar entgegen. 

„Das ist eine großartige Aktion unseres langjährigen Partners Beiersdorf“, sagt Ulf Lübben-Lorenz, Betriebsleiter Elbe Süd und Geschäftsfeldleiter Verpackung / Konfektionierung. „Mit den gespendeten Desinfektionsmitteln können wir rasch und komplikationsfrei unter anderem unsere Beschäftigten auf ausgelagerten Einzelarbeitsplätzen ausstatten.“

„Wir freuen uns, dass wir mit der Desinfektionsmittelspende einen kleinen Beitrag in dieser schwierigen Zeit leisten können“, so Dr. Jörg Busam, leitender Betriebsarzt und Mitglied im Beiersdorf-Krisenstab. „Diese Spende ist kollegiale Hilfe, da wir seit längerem mit den Teams der Elbe-Werkstätten zusammenarbeiten.“ Im März hatte Beiersdorf angekündigt, im Rahmen eines internationalen Hilfsprogramms eine Million Liter Desinfektionsmittel zu produzieren und an Einsatzkräfte und Einrichtungen zu spenden. Die Elbe-Werkstätten sagen hierfür ganz herzlich „Danke“.

Spende BDF