Bürgerschaftspräsidentin zu Besuch

Der Versand von „Langfinger-Alarm“, der neuesten Folge der „Alster-Detektive“, ist in vollem Gang. Derzeit verpacken Beschäftigte der Elbe-Werkstätten in Marmstorf rund 16.000 Buch-Exemplare der Ausgabe und verschicken diese an mehr als 280 Hamburger Grundschulen. Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit (3.v.l.) besuchte jetzt die Gruppe und den Betrieb Elbe Süd am Nymphenweg (Foto). „Es ist schön, einen so zuverlässigen Partner für dieses Großprojekt zu haben. Wir arbeiten gern mit den Elbe-Werkstätten zusammen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Inklusion in unserer Stadt“, sagte Veit.

Seit 2017 versendet die Hamburgische Bürgerschaft, dank einer Kooperation mit dem Verlag Friedrich Oetinger, jeweils zum Schulbeginn nach den Sommerferien den ersten Fall der „Alster-Detektive“ an alle Viertklässlerinnen und Viertklässler.

Alsterdetektive