Elbe Mitte

Kontakt

Elbe-Werkstätten GmbH
Betriebe Elbe Mitte

Telefon 040 | 428 68-0
E-Mail an Elbe-Werkstätten

Südring 38
22303 Hamburg

Klotzenmoorstieg 2
22453 Hamburg

 

Stephanie Grube 2021

Stephanie Grube
Betriebsleiterin Rehabilitation
E-Mail an Stephanie Grube

 

Rico Moeller

Rico Möller
Betriebsleiter Produktion
E-Mail an Rico Möller

Elbe Mitte ist an 2 Orten.
Die Orte nennt man: Stand-Orte.

Die Stand-Orte von Elbe Mitte sind in:
Hamburg-Nord am Südring in Winterhude
und im Klotzmoorstieg in Groß Borstel.

Eine Firma ist in der AlsterCity, in der Weidestraße in Barmbek-Süd.
Die Firma heißt: CAP-Lebens-Mittel-Markt.
Hier werden Lebens-Mittel verkauft.
Das nennt man: Lebens-Mittel-Einzelhandel.

560 Menschen mit Behinderung arbeiten bei Elbe Mitte.
1 Betrieb ist größer als Elbe Mitte.
4 Betriebe sind kleiner als Elbe Mitte.
70 Menschen machen bei Elbe Mitte eine berufliche Bildung.

Diese Arbeiten gibt es bei Elbe Mitte:

  • Verpackung und Konfektionierung
  • Montage
  • Lebens-Mittel-Einzel-Handel (CAP-Markt)
  • Catering und Service
  • Haus-Reinigung und Haus-Service
  • Wäsche-Service "Waschecht"
  • Kisten-Wäsche
  • Küche | Back-Shop
  • Lager
  • Stuhl-Flechterei
  • Büro-Service-Arbeiten
  • Betriebs-Küche
  • Cafeteria

Unsere Außenarbeitsgruppen:

  • Schüler-Bistro Budapester Straße (Lebens-Mittel-Einzel-Handel)
  • Seminar-Zentrum Südring
  • CAP-Lebens-Mittel-Markt (Lebens-Mittel-Einzel-Handel)
  • weitere Unternehmen in den Bereichen Verpackung und Konfektionerung, Montage, Haus-Service und Haus-Reinigung, Catering und Veranstaltungs-Vorbereitung

 Standorte Elbe Werkstätten Mitte

Mitbestimmung in Elbe Mitte:

Den Elbe-Werkstätten ist die Mit-Bestimmung von Menschen mit Behinderung sehr wichtig.
Deshalb gibt es Frauen-Beauftragte und es gibt Werkstatt-Räte.
Diese beiden Gruppen nennt man Gremien.
Die Abkürzung für Frauen-Beauftragte ist: FB
Die Abkürzung für Werkstatt-Rat ist: WR
In diesen beiden Gremien arbeiten Beschäftigte der Elbe-Werkstätten.

Die Frauen-Beauftragten und die Werkstatt-Räte machen wichtige Arbeit: Sie vertreten die Rechte ihrer Kolleginnen und Kollegen.
Sie vertreten diese Rechte gegenüber der Geschäfts-Führung und den Betriebs-Leitungen.
Und sie dürfen mitentscheiden, was im Unternehmen geschieht.

Dass es Frauen-Beauftragte und Werkstatt-Räte geben muss, ist ein Gesetz.
Dieses Gesetz heißt Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung. Die Abkürzung dafür ist: WMVO.

Hier stellen die Frauen-Beauftragten und die Werkstatt-Räte ihre Aufgaben vor: 

Die Frauen-Beauftragte ist eine Frau, die in der Werkstatt beschäftigt ist.
Sie ist Ansprechpartnerin für die Frauen in der Werkstatt.
Die Frauen-Beauftragte setzt sich für die Rechte der Frauen in der Werkstatt ein.
Sie vertritt die Interessen der Frauen gegenüber der Werkstatt-Leitung.
Die Frauen-Beauftragte informiert die Frauen über ihre Rechte.
Sie hilft den Frauen dabei, selbst ihre Rechte in der Werkstatt einzufordern.

In den Elbe-Werkstätten gibt es insgesamt sechs Frauen-Beauftragte.
Jeder Betrieb der Elbe-Werkstätten hat eine eigene Frauen-Beauftragte.
Die Frauen-Beauftragte in Elbe Mitte ist Kira Jacobsen.
E-Mail an Kira Jacobsen


Der Werkstatt-Rat Elbe Mitte kümmert sich um die Belange der Beschäftigten in den Standorten, die zum Betrieb Elbe Mitte gehören.

Der Werkstatt-Rat Elbe Mitte besteht aus 7 Menschen: 3 Frauen und 4 Männer.
Zu den Aufgaben gehören Gespräche mit der Betriebsleitung.
Und die Zusammenarbeit mit dem Gesamt-Werkstatt-Rat und der Landes-Arbeits-Gemeinschaft (LAG) der Werkstatt-Räte in Hamburg.

Werkstatt-Rat-Vorsitzender in Elbe Mitte ist Tamara Werth.
E-Mail an Tamara Werth
Stellvertreter ist Sascha Krüger.
E-Mail an Sascha Krüger
externe Vertrauensperson des WR Elbe Mitte ist N.N. (steht derzeit noch nicht fest).

 

v