Die Elbe-Werkstätten in Hamburg: anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen

Mit Menschen erfolgreich.

Inklusion zum Mitmachen und Mitreden

....beim Thema Inklusion einfach mal mitmachen - das können Interessierte vom 13. November bis 4. Dezember bei der diesjährigen "Woche der Inklusion" im gesamtem Hamburger Stadtgebiet. Das Programm ist bunt und vielfältig, mitreden und mitmachen ausdrücklich erwünscht. Mit dabei sind unter anderem die Elbe-Werkstättem mit ihrer Minotauros-Theaterkompanie (2.12., 13.00 Uhr, Zentralbibliothek am Hühnerposten); die "Kitahelfer" informieren am 15.11. von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Fachschule für Sozialpädagogik Altona über die Qualifizierung junger Menschen mit Lernbehinderung zum Helfer in Kindertagesstätten, und der CAP-Markt in der AlsterCity (Weidestraße 122a) lädt am 17.11. von 13.00 bis 15.30 zur Führung mit anschließendem Austausch ein.

Auch das Atelier Freistil der Elbe-Werkstätten in Kooperation mit Leben mit Behinderung Hamburg ist mit zwei Veranstaltungen vertreten:

1. Ausstellung „Kunst in Aktion“ vom 13. November bis 27. November in Nissis Kunstkantine, Am Dalmannkai 6, 20457 Hamburg, der Kunstgalerie mit Restaurant und Eventlocation in direkter Nachbarschaft zur Elbphilharmonie. Die Freistilkünstler Esther Ravens, Manuel Llobera-Capella, Nikolai Sietz, Ute Ganswind und Ronja Kruckenberg zeigen dort ihre Werke. Eröffnung ist am Montag, 13. November, um 19.00 Uhr. Im Rahmen dieser Ausstellung wird am Donnerstag, 23. November, um 19.00 Uhr, ein Freistil-Bild mit Menü und Live-Musik versteigert. Für 45,00 Euro kann man das Menü buchen, rechtzeitige Reservierung unter 0160 | 923 125 15 empfiehlt sich. Ansprechpartnerin: Nisvican Roloff-Ok, www.nissis-kunstkantine.de).
Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr 11.00 – 16.00; Mi. 11.00 – 22.00, Sonntag 14.00 – 17.00 und nach Vereinbarung.

 2. Das Inklusionsfest in Altona „Kult für alle" findet am 18. November um 17.00 im Alten Finanzamt Altona, Große Bergstrasse 264, statt. Das Atelier Freistil beteiligt sich dort mit einer kleinen Ausstellung. Das Programm für diesen Abend wird abgerundet durch ein Theaterstück vom Dialog ohne Hindernisse e.V. und Schaupiel-Studio Frese, einer Lesung durch die Literaturwerkstatt „Tolle Worte“, einen Film „Was heißt hier anders“ und den Bands „Bitte lächeln“ und „Still in Search“.

Dateien zum Herunterladen

Zurück >