Die Elbe-Werkstätten in Hamburg: anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen

Mit Menschen erfolgreich.

Sozialpädagoge (m/w), Kennziffer: Ost-248

Wir suchen für unseren Betrieb Elbe Ost am Standort Rahel-Varnhagen-Weg zum 1. März 2018 eine

Sozialpädagogin (m/w), Kennziffer: Ost-265.

Der Arbeitsplatz umfasst 50 Prozent der tariflichen wöchentlichen Arbeitszeit und ist für dreizehn Monate befristet.

Ihre Aufgaben:

  • sozialpädagogische Arbeit im Berufsbildungsbereich mit den klassischen Aufgabenbereichen, wie Einstellungen, Eingangsverfahren, Fachausschuss
  • Sozialpädagogische Beratung und Betreuung von Beschäftigten im Berufsbildungsbereich
  • Beratung in Fragen der sozialen und beruflichen Rehabilitation
  • Erledigung der im Rahmen der Aufgabenstellung erforderlichen administrativen Arbeiten
  • Organisation, bzw. Bereitstellung von Unterstützungsmöglichkeiten im Betrieb
  • Dokumentation und Reflexion der Tätigkeit
  • Erstellung der Berichtsgrundlagen
  • Koordinierung der Zusammenarbeit mit Eltern, rechtlichen Betreuungen, Wohngruppen und anderen Institutionen
  • Präsentation des Berufsbildungsbereiches der Betriebsstätte und dessen Angebote vor Fachpublikum, bzw. in der Öffentlichkeit
  • Ausbau des Netzwerkes im Sozialraum und entsprechend Gremienarbeit
  • Intervention und Beratung in Konfliktsituationen
  • Mitwirkung bei organisatorischen und fachlichen Weiterentwicklungsarbeiten

Unsere Anforderungen:

  • abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung
  • Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Behinderung
  • Einfühlungsvermögen, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Akquisitions- und Kommunikationskompetenz
  • eigenverantwortliche und selbstständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • sehr gute EDV Kenntnisse

Unser Angebot:

  • Mitwirkung und Gestaltungsmöglichkeit in einer modernen Werkstatt für Menschen mit Behinderung
  • ein gutes Betriebsklima
  • motivierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen
  • Fort- und Weiterbildung im fachlichen Bereich
  • Vergütung erfolgt nach TV-AVH
  • Zuschuss zur HVV ProfiCard

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Sie sind interessiert?
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 14. Januar 2018 unter Angabe der Kennziffer Ost-265 (ohne Angabe der Kennziffer ist eine Bearbeitung nicht möglich) per E-Mail an: bewerbung@pier-psc.de

 

Zurück >