Die Elbe-Werkstätten in Hamburg: anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen

Mit Menschen erfolgreich.

Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (m/w), Kennziffer: Nord-81-2

Wir suchen für unseren Betrieb Elbe Nord am Standort Meiendorfer Mühlenweg ab sofort eine

Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (m/w), die Koordinierungsaufgaben im Arbeitsfeld Metall übernimmt, Kennziffer: Nord-81-2.

Der Arbeitsplatz umfasst 100 Prozent der tariflichen wöchentlichen Arbeitszeit und ist für 24 Monate befristet.

Ihre Aufgaben als Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung:

  • Organisation der Abläufe und Sicherstellung der Qualität in einer Gruppe mit mindestens zwölf erwachsenen Menschen mit Behinderung
  • Einhaltung von Kundenterminen
  • Qualitätsmanagement nach ISO
  • fachliche Anleitung und soziale Hilfestellung für Beschäftigte
  • Förderung der Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Berücksichtigung der individuellen Entwicklungsmöglichkeiten der Beschäftigten in ihrer Arbeitsgruppe
  • Leistung einfacher pflegerischer Hilfen
  • aktive Mitgestaltung der individuellen Entwicklungsplanung und des Berichtswesens
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Konzeption zur individuellen Entwicklungsplanung für Beschäftigte
  • Vorplanung und Teilnahme an LOT Gesprächen

Ihre Aufgaben in der Tätigkeit als Koordinator:

  • Koordinierungsaufgaben
  • Planung, Disposition, Steuerung und Abwicklung von Arbeitsvorbereitungs- Beschaffungs- und Ablaufprozessen für die Auftragsabwicklung
  • eigenständige Kundenakquisition und Kundenbetreuung
  • Leitung und Koordinierung von Teamsitzungen
  • Controlling der im Team vereinbarten Ablaufprozesse, der Qualitätssicherung und des Nettoerlösbereiches
  • Budgetbefugnis und Verantwortung für den definierten Aufgabenbereich
  • Verantwortung für die Einsatzplanung von Aushilfen und Zusatzkräften

Sie arbeiten im Rahmen ihrer Aufgabenstellung eigenverantwortlich und berichten direkt der Betriebsleitung.

Unsere Anforderungen:

  • abgeschlossene handwerkliche oder industrielle Ausbildung
  • Kenntnisse im Metall- oder Elektrobereich sind wünschenswert
  • Kenntnisse im Einsatz von Maschinen sind wünschenswert
  • wünschenswert ist eine zusätzliche pädagogische Qualifikation (beispielsweise SPZ)
  • solidarische Grundhaltung gegenüber Menschen mit Behinderung
  • Befähigung zur berufsbezogenen Erwachsenenbildung
  • hohes Maß an eigenständigem Arbeiten
  • strukturierte Arbeitsweise
  • Organisationsfähigkeit und Selbstmanagement
  • soziale Kompetenz und Entscheidungsfähigkeit
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit
  • Verschwiegenheit und Loyalität
  • Kooperationsfähigkeit
  • Methodenkompetenz
  • Fortbildungsbereitschaft
  • fundierte EDV-Kenntnisse

Unser Angebot:

  • Mitwirkung und Gestaltungsmöglichkeit in einer modernen Werkstatt für Menschen mit Behinderung
  • ein gutes Betriebsklima
  • motivierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen
  • Fort- und Weiterbildung im fachlichen Bereich
  • Vergütung erfolgt nach TV-AVH
  • Zuschuss zur HVV ProfiCard

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Sie sind interessiert?
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 15. Juni 2017 unter Angabe der Kennziffer Nord-81-2 (ohne Angabe der Kennziffer ist eine Bearbeitung nicht möglich) an unsere Servicegesellschaft:

PIER Service & Consulting GmbH
Personalservice
z. Hd. Herr Gernot Beyer
August-Krogmann-Straße 52
22159 Hamburg

oder per E-Mail: bewerbung@pier-psc.de

Zurück >