Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (m/w/d) Berufsbildungsbereich, Elbe Ost

Mit Menschen erfolgreich.

Wir sind die Elbe-Werkstätten GmbH. Wir, das sind über 3.100 Mitarbeitende an über 50 Standorten in und um Hamburg. Wir stehen für professionelle Arbeit mit höchster Qualität und Flexibilität. Wir sind Experten für Inklusion und arbeiten auf Augenhöhe – für unseren gemeinsamen Erfolg.

Für unseren Betrieb Elbe Ost suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (m/w/d) im Berufsbildungsbereich, die auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme ein Café betreibt.

Der Arbeitsplatz umfasst 50 Prozent der tariflichen wöchentlichen Arbeitszeit und ist unbefristet.

Ihre Aufgaben:

  • Qualifizierung der Teilnehmer des Berufsbildungsbereiches zur bestmöglichen beruflichen und sozialen Eingliederung in enger Abstimmung mit dem jeweiligen Arbeitsbereich
  • fachliche Anleitung und Unterstützung bei Entwicklung der Fähigkeiten und Fertigkeiten im Hinblick auf berufliche Tätigkeiten
  • systematische Beobachtung und Dokumentation des Rehabilitationsverlaufes und der Persönlichkeitsentwicklung
  • Beurteilung der Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmer mittels anerkannter diagnostischer Verfahren
  • Vorbereitung der individuellen beruflichen Planung der Teilnehmer und Umsetzung der daraus resultierenden Maßnahmen
  • Klärung der perspektivischen beruflichen Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Sozialpädagogischen Dienst
  • Erstellung der Entwicklungsberichte in Zusammenarbeit mit dem Sozialpädagogischen Dienst
  • Organisation des eigenen Arbeitsbereiches in enger Kooperation mit den Mitarbeitern der KZ-Gedenkstätte und den anderen Bereichen der Elbe-Werkstätten
  • Entwicklung und Durchführung von fachlichen und persönlichkeitsbildenden Bildungsmaßnahmen
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Konzeption für den Berufsbildungsbereich

Unsere Anforderungen:

  • abgeschlossene Ausbildung oder berufliche Qualifikation im gastronomischen Bereich
  • ergotherapeutische Zusatzausbildung ist wünschenswert
  • Erfahrungen im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung ist wünschenswert
  • gültige Belehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz
  • Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • solidarische Grundhaltung gegenüber Menschen mit Behinderung
  • Bereitschaft zur Übernahme leichter pflegerischer Tätigkeiten
  • Methodenkompetenz bei der Diagnostik und Umsetzung einer berufsbezogenen Erwachsenenbildung
  • Organisationsfähigkeit und Selbstmanagement sowie Fortbildungsbereitschaft
  • hohe soziale Kompetenz und Entscheidungsfähigkeit
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • psychische Belastbarkeit
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Führerschein Klasse B

Unser Angebot:

  • Mitwirkung und Gestaltungsmöglichkeit in einer modernen Werkstatt für Menschen mit Behinderung
  • motivierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen
  • Fort- und Weiterbildung im fachlichen Bereich
  • Vergütung erfolgt nach TV-AVH Entgeltgruppe S7, S8a oder S8b, je nach persönlicher Qualifikation
  • Zuschuss zum HVV ProfiTicket
  • JobRad

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Sie sind interessiert?
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 2. Februar 2023 unter Angabe der Kennziffer Ost-27 (ohne Angabe der Kennziffer ist eine Bearbeitung nicht möglich) per E-Mail. 

Jetzt bewerben
v