Die Elbe-Werkstätten in Hamburg: anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen

Mit Menschen erfolgreich.

Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung

 

Wir suchen für unseren Betrieb Elbe Ost zum Aufbau einer neuen Außenarbeitsgruppe mit Schwerpunkt Service/Gastronomie in der Gewerbeschule Bergedorf ab 1. Januar 2018 eine
 
Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (m/w), Kennziffer: Ost-233. 

Der Arbeitsplatz umfasst 100 Prozent der tariflichen wöchentlichen Arbeitszeit und ist unbefristet.

Ihre Aufgaben: 

  • Aufbau und Entwicklung einer Außenarbeitsgruppe Service/Gastronomie mit mindestens acht Beschäftigen in der Gewerbeschule Bergedorf
  • Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern der AWO Hamburg Dienste und den Gewerbeschulen Bergedorf
  • Entwicklung und Gestaltung von Einsatz- und Beschäftigungsmöglichkeiten für die Beschäftigten
  • Koordination des Einsatzes der Beschäftigten, Organisation der Abläufe und Sicherstellung der Qualität
  • Entwicklung und Durchführung von Angeboten zur beruflichen Qualifikation im Bereich Service/ Gastronomie  für die Beschäftigten (z.B. Erstellung und Umsetzung von Lernmodulen, Gestaltung und Vermittlung überschaubarer Arbeitsschritte )
  • fachliche Anleitung und soziale Hilfestellung für Beschäftigte
  • Förderung der Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Berücksichtigung der individuellen Entwicklungsmöglichkeiten der Beschäftigten in ihrer Arbeitsgruppe
  • Leistung einfacher pflegerischer Hilfen
  • aktive Mitgestaltung der individuellen Entwicklungsplanung und des Berichtswesens
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Konzeption zur individuellen Entwicklungsplanung für Beschäftigte
  • Vorplanung von Elbe-Lot-Gesprächen
  • Teilnahme an Elbe-Lot-Gespräche

Unsere Anforderungen:

  • abgeschlossene fachbezogene Berufsausbildung im Bereich Service/Gastronomie (Koch/Köchin, Restaurant-, Hotelfachfrau/mann, Hauswirtschafter/in) und die Qualifikation zur Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (m/w) oder Ergotherapeut (m/w)
  • solidarische und auf Gleichberechtigung basierende Grundhaltung gegenüber Menschen mit Behinderung
  • Befähigung zur berufsbezogenen Erwachsenenbildung
  • Methodenkompetenz, Organisationsfähigkeit und Selbstmanagement
  • Fortbildungsbereitschaft
  • soziale Kompetenz und Entscheidungsfähigkeit
  • Teamfähigkeit, Mobilität, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit
  • Kooperationsfähigkeit
  • gute EDV- Kenntnisse
  • Führerschein Klasse B wünschenswert

 Unser Angebot:

  • Mitwirkung und Gestaltungsmöglichkeit in einer modernen Werkstatt für Menschen mit Behinderung
  • ein gutes Betriebsklima
  • motivierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen
  • Fort- und Weiterbildung im fachlichen Bereich
  • Vergütung erfolgt nach TV-AVH
  • Zuschuss zur HVV ProfiCard

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Sie sind interessiert?
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 14. Dezember 2017 unter Angabe der Kennziffer Ost-233 (ohne Angabe der Kennziffer ist eine Bearbeitung nicht möglich) per E-Mail an:
bewerbung@pier-psc.de

Zurück >