Die Elbe-Werkstätten in Hamburg: anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen

Mit Menschen erfolgreich.

Fachkraft für Arbeitssicherheit

Mit Menschen erfolgreich.

Die Elbe-Werkstätten GmbH ist ein Unternehmen zur beruflichen Eingliederung von derzeit rund 3100 Menschen mit Behinderung mit Betriebsstätten in ganz Hamburg.

Wir suchen für unser Unternehmen und die Betriebe Elbe Nord und Elbe Ost zum 1. Januar 2019 eine

Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w).

Der Arbeitsplatz umfasst 100 Prozent der tariflichen wöchentlichen Arbeitszeit.

Ihre Aufgaben:

  • Erarbeitung von präventiven Konzepten im Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Wahrnehmung der Aufgaben einer Fachkraft für Arbeitssicherheit gem. Arbeitssicherheitsgesetz
  • Durchführung von Arbeitsplatzanalysen
  • Unterstützung bei der Entwicklung arbeitsorganisatorischer Maßnahmen
  • Beratung und Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen (auch psychische Belastungen)
  • Analyse von Arbeitsunfällen
  • Entwicklung von Maßnahmen anhand von Schutzzielen und Begleitung bei der Umsetzung
  • regelmäßige, stichprobenartige und gefährdungsorientierte Begehungen
  • Beratung zum Arbeitsschutzrecht und Unterstützung bei der Durchführung der Maßnahmen
  • Organisation, Durchführung und Unterstützung bei Schulungen und Fortbildungsmaßnahmen
  • Beratung der für den Arbeitsschutz verantwortlichen Personen und Unterstützung der Betriebsbeauftragten
  • Mitwirkung beim betrieblichen Gesundheitsmanagement

Unsere Anforderungen:

  • Qualifikation als Ingenieur oder Techniker und abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • mehrjährige Berufserfahrung als Fachkraft für Arbeitssicherheit und als Brandschutzbeauftragter, idealerweise Erfahrung aus dem sozialen Dienstleistungs- oder Gesundheitsbereich
  • Spezialkenntnisse zu den Themen Gefahrstoffe und Brandschutz
  • fundierte Fachkenntnisse der einschlägigen Gesetze und Verordnungen (ArbSchG, ASiG, MPG, MuSchG, ArbStättV, GefStoffV, BetrSichV, BildscharbV, etc.)
  • wünschenswert sind Kenntnisse und Erfahrungen im Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001
  • sicherer Umgang mit MS-Office
  • analytisches Denken, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungs-, Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Führerschein Klasse B

Unser Angebot:

  • Mitwirkung und Gestaltungsmöglichkeit in einer modernen Werkstatt für Menschen mit Behinderung
  • motivierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen
  • die Elbe-Werkstätten ermöglichen unterschiedliche Arbeitszeitmodelle - unter anderem Homeoffice und Führung in Teilzeit
  • Fort- und Weiterbildung im fachlichen Bereich
  • Vergütung erfolgt nach TV-AVH
  • Zuschuss zur HVV ProfiCard

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Sie sind interessiert?
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 24. September 2018 unter Angabe der Kennziffer Elbe-Arbeitssicherheit (ohne Angabe der Kennziffer ist eine Bearbeitung nicht möglich) per E-Mail an: bewerbung@elbe-werkstaetten.de

Zurück >