Die Elbe-Werkstätten in Hamburg: anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen

Mit Menschen erfolgreich.

Kontakt

Nicola Schaub
Telefon 040 | 428 68-6003
Telefax 040 | 428 68-6030
E-Mail an Nicola Schaub

Meiendorfer Mühlenweg 119
22159 Hamburg


Sabine Schütt
Telefon 040 | 428 68-6712
Telefax 040 | 428 68-6030
E-Mail an Sabine Schütt

Angerburger Straße 25
22047 Hamburg

Berufsbildung Elbe Nord

Elbe Nord hat in Wandsbek zwei Stand-Orte:
einen Standort im Meiendorfer Mühlenweg
und einen Standort in der Königsreihe.
Hier gibt es für Menschen mit Behinderung verschiedene Angebote für Berufs-Bildung und für Arbeit.
Sie lernen in der Werkstatt und in anderen Firmen, die keine Werkstatt für Menschen mit Behinderung sind.

Lernen in der Werkstatt
Das können Sie bei uns lernen:
Haus-Wirtschaft und Gastronomie
Holz-Arbeiten in der Tischlerei, Metall und Textil
Verpackung und Montage
Haus-Service und Hof-Service
PC-Arbeiten, Büro-Kommunikation, Digitalisierung
Handwerkliches Arbeiten

Sie haben schon einmal gearbeitet
Zum Beispiel:
In einer Küche, Cafeteria oder Tischlerei.
Dann konnten Sie nicht mehr arbeiten.
Nun wollen Sie wieder damit anfangen.
Das heißt: Integrierte Berufs-Bildung.

Angebote, in Gruppen zu lernen
Café Berne
Das ist ein Lerncafé
Lager-Arbeiten

Lernen von Berufen in anderen Firmen, die keine Werkstatt für Menschen mit Behinderung sind.
Das heißt bei den Elbe-Werkstätten: Arbeit Inklusiv.
Schul-Kantine
Elektro-Montage
Waren zusammen bauen
Helfen im Büro
Auto-Lackiererei
Helfen in Alten-Heimen oder Kinder-Tagesstätten

Besondere Angebote gibt es für Gehörlose.
Und für Menschen, die zum Beispiel durch einen Unfall verletzt wurden.
Das heißt:
für Menschen mit erworbenen Hirn-Schädigungen.
Dafür gibt es: die Berufliche Trainings-Werkstatt.
Training heißt Übung.
Es gibt noch mehr Informationen über die  Berufliche Trainings-Werkstatt

 

 

Dateien zum Herunterladen

Zurück >