Die Elbe-Werkstätten in Hamburg: anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen

Mit Menschen erfolgreich.

Kontakt

Doris-Ellen Grützner
(für Einzelhandel)

Mobil 0176 | 17 38 02 36
E-Mail an Doris-Ellen Grützner

Klotzenmoorstieg 2
22453 Hamburg

Christoph Kühnle
(für Gastronomie-Service)

Telefon 040 | 428 68-6054
E-Mail an Christoph Kühnle

Meiendorfer Mühlenweg 119
22159 Hamburg

Sven Neumann
(für Gastronomie-Küche)

Telefon 040 | 428 68-7014
E-Mail an Sven Neumann

Friesenweg 5b-d
22763 Hamburg

Chance 24

Die Elbe-Werkstätten bieten Menschen mit Behinderung vielseitige berufliche Bildungs- und Arbeitsangebote im Hamburger Stadtgebiet.

Chance24 ermöglicht Menschen, die einen Anspruch auf einen Platz in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung haben, eine zweijährige Berufsausbildungsvorbereitung in Betrieben und Außengruppen im allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die Kosten trägt die Agentur für Arbeit oder ein anderer Rehabilitationsträger.

Die Qualifizierung findet in folgenden Berufsfeldern statt

  • Köchin/Koch im Bereich Gastronomie-Küchen, beispielsweise im Bistro, in der Kantine oder im Restaurant
  • Fachkraft im Gastgewerbe im Bereich Gastronomie-Service, beispielsweise im Hotel, im Catering oder im Café
  • Verkäuferin/Verkäufer im Bereich Einzelhandel, beispielsweise im Supermarkt, Kiosk oder im Drogeriemarkt

Sie qualifizieren sich über bis zu elf Qualifizierungsbausteine nach dem § 69 Berufsbildungsgesetz (BBiG) unter anderem in

  • Berufskunde
  • Arbeitsschutz und Unfallverhütung
  • Warenkunde und Warenwirtschaft
  • Kundenkontakt

Am Ende der Qualifizierung erhalten Sie ein Abschlusszertifikat.

Noch ein Plus

  • Blockunterricht in einer kleinen Lerngruppe.
  • Begleitender Berufsschulunterricht einmal in der Woche.
  • Praxis in Betrieben und Außengruppen im allgemeinen Arbeitsmarkt.
  • Begleitung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis.

Dateien zum Herunterladen

Zurück >